Lichtbilder

Fotografiert habe ich immer schon, zuerst als Knipser mit analogen Kameras und später mit Digi-Cams.

Mich ernsthaft mit der Fotografie und dem Fotografieren auseinanderzusetzen begann ich 2013. Der Anlass war simpel: Ich habe mir eine digitale Spiegelreflexkamera gekauft, eine Nikon D5100.

Seitdem lässt mich das Fotografieren nicht mehr los, und es ist zur Leidenschaft und zum künstlerischen Lebensinhalt (neben der Musik) geworden. Zusätzlich übernehme ich Fotografie-Aufträge im Rahmen eines Kleingewerbes.

Über Fortbildungen und auf eigenen Wegen gehend entwickle ich mich dabei ständig weiter. Es gibt nur wenige Genres, mit denen ich mich persönlich oder für Aufträge nicht beschäftigen will. In meinen eigenen Projekten gehe ich – die Grenzen von Genres außer Acht lassend – bestimmten fotografischen Ideen und Fragestellungen nach.

Momentan fesselt mich die analoge Fotografie, und ich habe begonnen, meine Filme selber zu entwickeln. Mein digitales Kamerasortiment mit der „großen“ Nikon D750 und der „kleinen“ Fuji X10 habe ich mit analogen Kameras erweitert: Nikon F65 für Kleinbild, verschiedene alte Kameras (z.B. eine Voigtländer Bessa aus den 30er Jahren vom Flohmarkt) für Mittelformat, und eine wunderschöne Linhof Technika III für Großformat.